Zwischen den (Stifts)Märkten

Auszug aus dem Bericht nach dem Stiftsmarkt 2018

"Wenn dann bei guter Musik noch die Sonne lacht und die Marktbeschicker mit ihren Verkäufen zufrieden sind, dann ist doch alles perfekt...." das war der Wunsch von Thomas Arens.

Es hat geklappt - Es war alles perfekt!

Kalt war es am frühen Morgen des 16. September, um die 6°. Daran werden viele Marktbeschicker sich erinnern. So war es vielleicht auch vor über 1000 Jahren, als die Händler mit Handkarren und Fuhrwerken nach Heerse zum Markt kamen. Damals, wie heute auf dem Stiftsmarkt, der zum 7. Mal an die Tradition erinnert, fand der Besucher alles Nützliche und Schöne für Hof und Haushalt. Stoffe, Wolle, Kurzwaren, Messer, Spezereien, Schmuck, Kochtöpfe, Bücher, Hausgemachtes.

Dorfleben gestalten und mit Leben füllen

Zur Eröffnung des diesjährigen Stiftsmarktes wies Schirmherr Matthias Goeken (MdL) in seiner Festansprache darauf hin, dass gemeinsame Traditionen und das Gefühl von Heimat das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken würden. "Traditionen verbinden Generationen miteinander und sorgen dafür, dass das Vergangene nicht in Vergessenheit gerät und gemeinsam die Zukunft gestaltet wird". Er forderte die Neuenheerser dazu auf, sich auch weiterhin für das Dorf zu engagieren und einzusetzen, das Vereinsleben zu pflegen und zusammenzuhalten.

Wer dieses Fest verpasst hat, kann sich den nächsten Termin im September 2020 schon vormerken.

Nach dem 7. Stiftsmarkt ist vor dem 8. Stiftsmarkt

Impressum     Datenschutz     Kontakt

stiftplakat

°  °  °

Bitte beachten Sie

Alle Angaben sind ohne Gewähr

Menüpunkten beinhalten mehrere Artikel.

Dies ist eine Subdomain von www.neuenheerse.de

Impressum und Datenschutz ebenda

Zum Seitenanfang

hg stift

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen